Begleitung unter Tage

SONY DSC

Die Höhlenradnetzspinne oder Höhlenkreuzspinne (Meta menardi) ist eine Art aus der Familie der Dickkieferspinnen.

Beschreibung

Die Höhlenradnetzspinne zählt zu den großen Spinnen Mitteleuropas. Die Männchen erreichen eine Körperlänge zwischen 11 bis 13 Millimetern und die Weibchen von 14 bis 17 Millimetern. Beide Geschlechter weisen eine ähnliche Zeichnung und Färbung auf. Ihr Körper ist stark glänzend und die Grundfärbung meist ziemlich dunkel. Der Vorderkörper (Prosoma) ist braun bis rötlichbraun mit dunklem Mittelstreifen und breiten dunklen Seitenflächen. Der Hinterkörper (Opisthosoma) variiert von grün bis dunkelbraun und ist mit schwarzen Zeichnungen bedeckt. Auf der Unterseite erkennt man einen dunklen Mittelteil, der manchmal gelblich eingefasst ist. Die Beine sind braun und schwarz geringelt und mit zahlreichen längeren Stacheln versehen. Die Jungtiere sind meist heller und haben einen weißlichen oder gelblichen, dunkel gezeichneten Hinterleib.

Quelle: wikipedia.de

Nikolaus Zender

1908 fuhr Nikolaus Zender zusammen mit Josef Jakobs die Grube Barbara auf. Nikolaus Zender wurde 1872 in Fell geboren, wohnte zeitweise in Moyeuvre-Grande in Lothringen, vermutlich lernte in den dortigen Erzgruben den Beruf des Bergmanns. Um 1900 kehrte er nach Fell zurück und fuhr 1908 zusammen mit Josef Jakobs die Grube Barbara auf, die heute ein Bestandteil des Besucherbergwerkes Fell ist.
Read More

Farben im Berg

Mit viel Licht gibt es auch viel Farbe im Berg. Dunkelblau - Dachschiefer Braun-gelb - der sogenannte Fleckschiefer Weiß - Quarzit Rötlich - Eisenoxid (Rost) von Eisenvorkommen im Quarzit
Read More

Schwimmen unter Tage

Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) ist eine europäische Amphibienart aus der Familie der Echten Salamander. Die Spezies wurde erstmals 1758 von dem schwedischen Naturforscher Carl von Linnébeschrieben. Je nach regionaler Mundart wird sie unter anderem auch als Feuermolch, Erdmolch, Erdsalamander, Regenmolch, Regenmännchen, Gelber Schneider, Bergnarr, Wegnarr, Regemolli oder Tattermandl bezeichnet. Diese volkstümlichen Namen unterscheiden allerdings teilweise nicht eindeutig zwischen Feuer- und Alpensalamandern. Typischerweise leben Feuersalamander in größeren Laub- und Mischwaldgebieten mit naturnahen Bachläufen und sind vor allem bei Regenwetter und nachts aktiv. Anders als bei vielen anderen mitteleuropäischen Lurchen werden keine Eier, sondern in der Regel weit entwickelte, kiementragende Larven ins Wasser abgesetzt. Quelle: wikipedia.de
Read More

Begleitung unter Tage

Die Höhlenradnetzspinne oder Höhlenkreuzspinne (Meta menardi) ist eine Art aus der Familie der Dickkieferspinnen. Beschreibung Die Höhlenradnetzspinne zählt zu den großen Spinnen Mitteleuropas. Die Männchen erreichen eine Körperlänge zwischen 11 bis 13 Millimetern und die Weibchen von 14 bis 17 Millimetern. Beide Geschlechter weisen eine ähnliche Zeichnung und Färbung auf. Ihr Körper ist stark glänzend und die Grundfärbung meist ziemlich dunkel. Der Vorderkörper (Prosoma) ist braun bis rötlichbraun mit dunklem Mittelstreifen und breiten dunklen Seitenflächen. Der Hinterkörper (Opisthosoma) variiert von grün bis dunkelbraun und ist mit schwarzen Zeichnungen bedeckt. Auf der Unterseite erkennt man einen dunklen Mittelteil, der manchmal gelblich eingefasst ist. Die Beine sind braun und schwarz geringelt und mit zahlreichen längeren Stacheln versehen. Die Jungtiere sind meist heller und haben einen weißlichen oder gelblichen, dunkel gezeichneten Hinterleib. Quelle: wikipedia.de
Read More